29. Januar 2018

Gallipaar besucht die Heime Kriens

Traditionelle Anlässen geniessen in den Heimen Kriens einen hohen Stellenwert und somit wird auch der Fasnachtsbrauch gepflegt.  Mit der Bescherungsfahrt der Gallizunft feiern die Bewohnerinnen und Bewohner bereits in der Vorfasnachtszeit ein bisschen Fasnacht.

Die Bescherungsfahrt der Gallizunft ist jeweils der Beginn des fasnächtlichen Treibens in den Heimen Kriens. Am Sonntag, dem 28. Januar 2018 war es wieder so weit. Die Ankunft der Gallizunft wurde mit Spannung von den Bewohnerinnen und Bewohnern erwartet. Zum Auftakt spielte die Chrienser Huusmusig ein paar lüpfige Lieder, bevor Weibel Willi Riedweg das Gallipaar und sein Gefolge offiziell ankündigte. Begleitet wurde die Delegation der Gallizunft vom Krienser Sozialvorsteher Lothar Sidler mit Gattin Myriam. Gallivater und Gallimutter, Werner und Rita Schnüriger, schüttelten jedem Bewohner persönlich die Hand, überreichten ein Geschenk und wünschten allen Anwesenden eine schöne Fasnacht. Zum Schluss verwies der Gallivater auf seine Herkunft. „Ich habe meine beiden Stallknechte mitgebracht." Diese verwöhnten sodann die Bewohnerinnen und Bewohner mit ein bisschen Musik. Auch nicht fehlen durfte das Krienser Wöschwyb - wie erwartet kokett mit dem Rock spielend - sowie weitere Krienser Bööggen, die für kurze Zeit das Zepter übernahmen und für Schabernack und eine ausgelassene Stimmung sorgten.

„Ich habe mich sehr über den Besuch gefreut" sagt eine Bewohnerin. Eine andere Bewohnerin erinnerte sich, wie sie vor vielen Jahren für ihre drei Buben ein Krienser Wöschwyb genäht hatte. "Das war viel Arbeit", meint sie rückblickend. Die Bescherungsfahrt bleibt den Bewohnerinnen und Bewohnern noch lange in guter Erinnerung.

Närrisches Treiben während der Fasnacht:

  • Schmutziger Donnerstag, nachmittags: Fasnachtsball in der Cafeteria Zunacher
  • Rüüdige Samschtig: Auftritt der Loschtmölch Chriens in der Cafeteria Zunacher
  • Güdismontag, nachmittags: Fasnachtsball in der Cafeteria Grossfeld

Chömed au Sie verbii. Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen  eine "rüüdig schöne Fasnacht 2018".