Aktivierung

Das Aktivieren zum selbständigen Tun von Personen bildet einen Teil der gesamten Begleitung der Bewohnerinnen und Bewohner in Zusammenarbeit/Ergänzung zu pflegerisch- betreuenden, auch therapeutischen Massnahmen.

Dem Team in den Ateliers geht es um Unterstützung bei der Sinnfindung als kreativen Akt, selbstbestimmt und eigenverantwortlich, den normalen Alltag zu leben, aktiv in der Gruppe oder auch einzeln.

Das bedeutet Lebensqualität und Würde, die Gestaltung anregender, vielfältiger und „farbiger“ Lebensräume.

Motivation, zu interessieren, dabei auf Individualität zu achten.

Unser Dasein kann schlussendlich zur Erhaltung der Selbständigkeit, eigene Aktivitäten im Positiven zu unterstützen, beitragen.

Tages- und Wochenstruktur, Begegnung und/oder Begleitung, Beziehungsgestaltung, entwickeln von Interessen/neue Handlungsmuster, geistig - körperliches Aktivsein/neue Möglichkeiten entdecken, Nutzen von Potenzialen, Neugier und Lebenslust, kreative Wege gehen…

  • integrierte Aktivierung im Wohnbereich und in den Ateliers, Begegnung und Unterhaltung, eine Aufgabe zu haben
  • Psychosoziale Betreuung und Beratung bei individuellen Problemlagen (Entlastungs- und Konfliktgespräche)
  • kreativ- musisch- Kulturelles:

    Singen, Musizieren, Musik hören, Tanzen, Männerstamm

  • Handwerkliches:

    Zeichnen/Malen, Handarbeiten, Gestalten

  • Angebote für geistiges und körperliches Fit sein:

    Gespräche, Vorlesen, Turnen, Gedächtnistraining, Lotto, Jassen

  • Alltagspraktische Tätigkeiten:

    Kochen/Backen, auch geschlechterspezifisch, Haushalten

  • Begegnung mit Einzelnen:
    Besuche, Gespräche, Spaziergänge, Besorgungen
Hausübergreifende Veranstaltungen: Filmwoche, Literaturwoche, Wohlfühlwochen, Tanznachmittage, Basare
 

Wochenangebot Grossfeld

Wochenangebot Zunacher